Globale06

09.03.06 – 16.03.06

Kunstverein ACUD
Alternativer Kunstverein ACUD e.V.
ACUD Galerie / ACUD Kino
Veteranenstraße 21
10119
Deutschland
fon 030-449 10 67
galerie@acud.de
homepage
Das globalisierungskritische Filmfestival
Kooperation: ACUD Kino; attac Berlin
das globale Team: Alina Rahn, Anneke Halbroth, Benno Lange, Diana Sietz, Jörn Hagenloch, Luis Fernandez, Marlene Hentschel, Nils Freudenberg, Simon Kleinschmidt, Tobias Hering, Anna Müssener, Constanze Altmann, Dagmar Kaczor, Didier Dupuis, Ivo Garbe, Judith Platzer, Kimiko Suda, Michael Ruf, Oliver Lerone Schultz, Susi Butscher
Ort: ACUD Kino
Festivalstart: 08.03.06 im Festsaal Kreuzberg, Berlin

Filme/Beiträge von Daniel Garcia Andujar, Franny Armstrong, Thomas Balmes, bankleer (Christoph Leitner und Karin Kasböck), Yonatan Ben Efrat, Jörn Boewe, Pierre Bourdieu, Ascan Breuer / Ursula Hansbauer / Wolfgang Konrad, John Buche, Capone / Blocky, Katerina Cizek / Peter Wintonick, Colektivo de Videografos – Mexico, Susanne Dzeik / Kirsten Wagenschein / Marcio Jeronimo, Louis Fox, Leslie Franke / Hermann Lorenz, Jill Freidberg, Gerhard Friedl, Colectivo Frontera del Sur, Oliver Hardt, Jannik Hastrup / Bigita Faber, Kanak TV, B. Schönafinger / T. v. Dahlern, Martin Keßler, kinoki now (Timo Luthmann / Tobias Schmid), Solveig Klassen / Katharina Schneider-Roos, Lo Shin-chieh (A-kai), Marcel Kolvenbach / Pagonis Pagonakis, Andrew Lowenthal, Sabrina Malek / Arnaud Soulier, Judith Pernin / Kimiko Suda, Martin Marecek, Moises / Caracol V, Vaughan Pilikian, Cine Rebelde, Segreteria Legale del Genova Legal Forum, Surabhi Sharma, Hito Steyerl, Jose Luis Tirado, Bijju Toppo, Verena Varas / Laurent Notaro, Peter Watkins, Erwin Wagenhofer, Wang Bing, Anna Weitz, Andrzej Wojcik / Ewan Jones-Morris, The Yes Men, Raul Zelik, P. Baburaj & C. Saratchandran, Wu Wenguang, Hubert Sauper, Michael Richter, Surathi Sharma, Andrew Lowenthal, Ken Loach, Harun Farocki, Belz & Regina Schilling, Heiko Thiele / Dorit Siemers, Yan Yu / Li Yifan, Saba Diwan, Gargi Sen / Ranjan De / Sujit Ghosh, Anand Patwardhan, Ning Ying, Damien Mahoney, Frieder Schlaich, Marta Rodriquez & Jorge Silva, David Redmon, Michael Glawogger, Dirk Lienig, Rahul Roy, Julian Larrea, Shrprakash, Joseph Guimatsia, Leona Goldstein, u.a.

globale06 – homepage

Perspektiven für ein schönes Leben für alle!
Willkommen zur globale06!

Von Ecuador bis Südafrika, von Indien bis Aserbaidschan zeigt sich eine widersprüchliche Wirklichkeit: Ausbeutung und Unterdrückung, Krieg und Konzernherrschaft, Kontrolle und Prekarisierung. Aber auch: Alternativen und Bewegung, Engagement und Widerstand, Hoffnung und Utopie.

Die globale06 wird sich acht Tage lang diesen Themen widmen: Dokumentationen, Spielfilme und Low-Budget Produktionen berichten von den Hintergründen kapitalistischer Globalisierung, erzählen vom diskreten Charme der Subversion und bebildern die Fantasien im Kampf für soziale Gerechtigkeit und ein selbstbestimmtes Leben.

[yesman bei der globale05] Wir freuen uns, dass wir wieder ein thematisch vielfältiges und randvolles Programm bieten können. Mit über 70 Filmen, einigen Welt- oder Deutschlandpremieren, vielen Workshops, Hörkino und globalRadio, Ausstellungen, Lesungen und öffentlichen Interventionen. Unser Wunsch: Das ACUD soll für alle Interessierten ein Ort der politischen Information, Diskussion und Vernetzung werden. Um allen Interessierten den Besuch der globale zu ermöglichen, gibt es gestaffelte Eintrittspreise.

[globale05 party] Wir wollen die Filme und Themen auch auf Berlins Straßen tragen. Schließlich zeigen sich auch hier die Auswirkungen eines aggressiven Kapitalismus. Beispielsweise bei der Privatisierung der Wasserwerke:
Sie hat Millionen in die Kassen von RWE und dem französischen Konzern Veolia gespült – auf Kosten der SteuerzahlerInnen. Dagegen protestiert die globale06 mit einer Kundgebung vor der Konzernzentrale der Berliner Wasserwerke.

[kino acud während der globale05] Die globale wird vom globale Team und einer Vielzahl engagierter Kooperationspartner und politischer Gruppen ehrenamtlich und basisdemokratisch organisiert. Ohne die Unterstützung anderer Gruppen und Initiativen wäre diese inhaltliche Bandbreite nicht zustande gekommen und unser Anspruch nicht Wirklichkeit geworden. Besonders freuen wir uns über die intensive Kooperation mit laborB* und seit diesem Jahr auch mit Libertad! Wir danken allen, die uns bei der Realisierung des Projekts „globale06“ geholfen haben.

Pressetext

Share

Drop a comment

Your email address will not be published.